T. weiblich 33

Ich habe Esoterik Lines in vier Fällen bis zum äußersten genutzt. Dass hat vor 8 Jahren angefangen und immer ging es natürlich um den Herzensmann. Vier Herzensmänner, die nur mich liebten, die sich für mich entscheiden würden, mit denen ich glücklich zusammen sein würde, da wir eine karmische Beziehung hätten. Alle HM waren in Beziehungen. Aber diese Beziehungen waren natürlich schon kaputt. Die Trennung war ganz klar abzusehen und die Frau zuhause war immer eine ganz gemeine, dominante Frau, die auch ganz klar einen Anderen hatte, oder ihn sowieso nicht mehr bei sich haben wollte. Und immer der Satz, er will nur dich. 

Bin ich mit ihnen zusammen? Nein! Und das obwohl ich genaue Zeitansagen hatte. Es gab daran gar nichts dran zu rütteln für meine Berater. Er und ich für immer und ewig. Am Ende war ich dann doch alleine. 

Ich habe täglich angerufen zeitweilen und wenn es nur war um zu hören das er sich ganz klar wieder meldet. Oder ob ich ihn wieder sehe. Ja, sie haben es immer gesehen das er sich wieder meldet, was auch logisch war wenn man realistisch drüber nachdenkt. Es gab keinen Grund sich nicht mehr zu melden. Aber ich habe das immer der Hellsicht zugesprochen.

Natürlich hat er sich auch so gemeldet, wenn ich kein Geld mehr übrig hatte mich telefonisch zu erkundigen. 

Im ersten Fall habe ich finanziell schon gut über die Stränge geschlagen. Da bin ich sogar zu einer hingefahren weil sie der Meinung war das ich dringend persönliche Hilfe brauche. Hilfe brauchte ich hinterher um die ganzen angefallenen Kosten zu bewältigen. 

Beim nächsten hatte ich zwei Jahre lang eine Affäre. Und im ersten Jahr habe ich täglich angerufen. wenn es sein musste auch vom Handy aus. Meine Beraterinnen und ich hatten hinterher ein richtig freundschaftliches Verhältnis. Und irgendwann habe ich dann 2 € die Minute dafür ausgegeben das wir über ihre Probleme gesprochen haben. Ja, auch Beraterinnen haben unerreichbare Herzensmänner. Da konnte ich dann klar und realistisch denken.

Freundinnen waren wir aber nie. Freundinnen hätten gesagt, ruf mich mal privat an damit du nicht immer so viel Geld bezahlen musst. Gut sie müssen vorsichtig sein. Ich habe in Erfahrung bringen können das die Gespräche mitgehört werden und solche Aktion zu verhindern. Aber es hätte Wege gegeben wenn meine „Freundin“ wirklich gewollt hätte.

Ganz schlimm war es natürlich wenn der HM und ich mal Streit hatten. dann habe ich es nicht mal tagsüber aushalten können und so auch mehrmals am Tag angerufen. 

Lines gibt es genug. Und Gratisgespräche. Die meistens ohne Inhalt sind und nur dazu anregen sollen nochmal nachzufragen. Und wenn ich dann mal eine negative Meinung bekommen hatte, dann habe ich kurz darauf jemand anderen angerufen, damit ich wieder ein gutes Gefühl hatte. 

Wenn meine Stammberaterinnen nicht verfügbar waren, ich aber der Meinung war das ich jetzt in dem Moment eine Aussage brauche dann habe ich mehr oder weniger wahllos angerufen. Sogar manchmal mit einem schlechten Gefühl vorab. Aufgelegt habe ich dann immer mit dem Gedanken „das war es wohl nicht, ich wußte es“.

Irgendwann habe ich das Interesse an meiner Affäre verloren. Und bin jetzt froh das sich nicht bewahrheitet hat. Den würde ich gar nicht mehr wollen. Die großen Ereignisse sind also nicht eingetroffen, aber als ich dann wieder in so einer komplizierten Lage war, habe ich das verdrängt und wieder angerufen.

Wieder so ein Marathon. Dieses Mal mit neuen Beratern. Die Bewertungen waren hervorragend. Es waren sechs Berater die ich immer im Wechsel angerufen habe. Die Chancen für ihn und mich standen fünf zu eins. Nummer eins hat nie ein gutes Haar an ihm gelassen. Da war ein Geheimnis das er ihr nicht mitteilen wollte. Da war etwas unklar, und ganz egal was er gutes an sich hatte. Sie war skeptisch. Natürlich wollte ich wissen was das Geheimnis war. Er sollte doch ehrlich zu mir sein. Also angerufen, angerufen, angerufen und ihm wirklich unrecht getan. Natürlich war ich misstrauisch ihm gegenüber und habe es ihm nicht einfach gemacht und ihm wirklich unrecht getan. Ich habe mich letztendlich aus dem Abhängigkeitsverhältnis befreien können, und ich weiß jetzt dass es da kein düsteres Geheimnis gab und dass er ehrlich zu mir war. Traurig aber wahr. Ich war vollkommen beeinflusst. Und seitdem ich davon los bin klappt es auch mit dem HM.

Und wirklich sauer wurde ich, als ich eine Beraterin angerufen hatte die mir innerhalb kürzester Zeit zwei ganz unterschiedliche sagte. Erst sollte ich aufhören ihn unter Druck zu setzen und eine Woche später, meinte sie zu mir dass ich doch genau das machen sollte. Es wäre falsch von mir ihn nicht unter Druck zu setzen. Da war es vorbei. Ich wollte mein Geld zurück. Aber das einzige was ich beim Betreiber erreichte war, das er mich abservierte und um mir die Möglichkeit zu nehmen die Gespräche zu bewerten, hat er einfach alle meine bisher noch zu bewertenden Gespräche gelöscht. Ich konnte nicht mal meinen Unmut über diese Beraterin kundtun.

Heutzutage, so muss ich gestehen, rufe ich manchmal noch an. Dann bei Beratern die mit mir auf einer Wellenlänge liegen. Eher um zu quatschen und um gemeinsam das Verhalten zu analysieren und mich in meinem Bauchgefühl zu bestärken. Ich hoffe aber dass ich aber irgendwann gar nicht mehr anrufen muss.

Ich mag gar nicht drüber nachdenken. Ich glaube ich habe einen guten Jahreswagen vertelefoniert und ich zahle immer noch ab. Es gibt keinen wirklichen Schutz. Die lassen das Limit erhöhen so oft du willst und niemand hält dich auf, auch wenn es ganz klares Suchtverhalten ist das du an den Tag legst.

Related Post

Categories: Uncategorized

Die FrauIn Kürze erscheint mein Buch

"Die Frau in seinem Schatten"

.. und was das Gesetz der Anziehung damit zu tun hat

Aus dem Tagebuch einer Geliebten

Erhalte schon vorab kostenlose Leseproben

Die ersten 100 Abonennten erhalten das Ebook zum Vorzugspreis von 99 Cent

Exclusiv hier im Newsletter